Aktuell

16. Januar 2013

Einigung der französischen Sozialpartner auf Arbeitsmarktreform

Erstmals seit 30 Jahren haben sich die franz. Sozialpartner am 11. Januar 2013 nach harten Verhandlungen, die bereits am 4. Oktober vergangenen Jahres Ihren Auftakt fanden, auf eine Sozialreform geeinigt, ohne dass die Regierung durch Gesetze eine Reform erzwingen musste.

3 der 5 Gewerkschaftsbünde (CFDT, CFE-CGC und CFTC) und die 3 Arbeitgebervertretungen (Medef, CGPME und UPA) einigten sich auf eine umfassende
Arbeitsmarktreform zur Arbeitsplatzsicherung. Die Einigung auf ein franz. Modell der
Flexisecurity (flexisécurité) wurde in den franz. Medien als Meilenstein für die franz.
Arbeitsmarktpolitik und den Beginn einer franz. Sozialdemokratie nach Jahrzehnten des sozialen Aufeinanderprallens gewertet.
 
Die franz. Regierung will den nunmehr gefundenen Kompromiss rasch und unverändert in einen Gesetzesentwurf gießen, der am 6. oder 13. März im franz. Ministerrat diskutiert werden soll. (+)